Bewertung:
SchwachSuper 

Elektrischer Anschluss der Photovoltaikanlage

Reihen- oder Parallelschaltung?

Bei mehreren Modulen sollte man darüber nachdenken ob man diese in Reihe oder parallel schalten möchte. Wenn ich zwei Solarmodule in Reihe schalte (Reihenschaltung) verdoppele ich die Spannung. Das könnte Sinnvoll sein wenn man eine Bordspannung von 24 Volt verwendet oder aber beabsichtigt einen MPPT Laderegler zu verwenden. Ich habe meine beiden Solarmodule parallel (Parallelschaltung) angeschlossen.

Wichtig.
Jetzt verdoppelt sich die Stromstärke.
Wenn ein Solarmodul max. 5 Ampere liefern könnte, haben wir jetzt maximal 10 Ampere.

Das ist wichtig bei der Auswahl des Solar – Lade - Reglers. Wenn wir jetzt einen Laderegler verwenden der einen Modul- und Laststrom von max. 10A verträgt würde dieser in den Sommermonaten eventuell an seiner Leistungsgrenze stoßen. Daher lieber einen Solar – Lade – Regler kaufen der mit 15A oder 20 Ampere Modulstrom belastet werden kann.

Verkabelung mit MC-4 Steckern

Auf der Rückseite besitzen beide Solarmodule eine wasserdichte Anschlussdose. Für den Fall dass ich die Module doch einmal demontieren muss, habe ich hier erst einmal ein ca. 80cm langes PV Kabel mit MC4 Steckern angeschlossen. Um beide Solarmodule elektrisch mit einander zu verbinden wurden Y- Adapter von Multi Contact (MC4) verwendet. Die MC4 Steckverbindungen der Firma Multi Contact sind UV beständig und Wasserdicht (IP68). Durch die Verwendung der Y-Adapter brauchte ich jetzt nur noch mit 2 Leitungen (Plus und Minus) durch das Wohnmobildach zum Laderegler. Meine Bordbatterie und die gesamte Wohnmobil- Elektrik ist in der Heckgarage verbaut. Die beiden Zuleitungen habe ich durch den Kleiderschrank und dann durch den Doppelboden in die Heckgarage gezogen.

 

mc4-stecker-und-buchse- mc4-y-verteiler rueckbeide rueckseite_modul1 rueckseite_modul2

Vom Laderegler zur Batterie

Der Laderegler sollte möglichst in der Nähe der zu laden Batterie verbaut werden. Hintergrund ist der, dass dann kurze Leitungen zwischen Laderegler und Batterie gelegt werden können und so Leitungsverluste vermieden werden. Daher habe ich meinen Laderegler in der Heckgarage geschraubt und so nur ca. 1 Meter bis zur Bordbatterie.

Laderegler Bild vergrößern bitte klicken

Da der Regler in der Heckgarage verbaut wurde, brauchte ich auch keinen Regler mit Info- Display. Das ist auch einer der Gründe warum ich mich nicht für de Steca PR 3030 entschieden habe. Der zweite Grund ist der, dass bei den Steca Laderegler mit Display also die PR Serie, der Eigenstromverbrauch für mich viel zu hoch ist. Daher habe ich mich für den SR300 Duo Dig von Votronic entschieden. Weitere Aspekte die für diesen Regler sprechen waren für mich das ich einen externen Temperatursensor anschließen kann, und ein AES Signal für den Kühlschrank bekomme. Die Möglichkeit den Laderegler direkt an ein Info- Kontroll - Panel von EBL (Schaudt) anzuschließen nutze ich nicht da bei unserem Wohnmobil ein Bedienpanel von CBE verbaut ist. Damit ich aber die aktuelle Ladekapazität der Solaranlage auf den serienmäßig verbauten CBE Bedienteil / Display ablesen kann wurden die beiden Ladeleitungen die vom Laderegler eigentlich zur Batterie kommen nicht direkt an die Batterie angeschlossen sondern in die vorhandene Elektrik integriert Damit ist gewährleistet das sowohl die Aufbau-Batterie und wenn diese voll ist auch die Fahrzeugbatterie geladen werden. Ebenso kann ich die Ladekapazität der Solaranlage im Wohnmobil jederzeit auf dem Bedienteil ablesen. Wer hierzu Fragen hat möge sich melden.

Zurück zu:

Kommentare   

Frankenhymer
0 # Frankenhymer 2013-05-14 08:44
Hätte folgende Frage zur Parallelschaltu ng von Solarmodulen.
Aktuell ist auf meinem WoMo ein Polykristalines Modul(55 WP)instaliert. Kann ich ein Monokristalines Modul (100 WP) in Parallelschaltu ng dazubauen, und welche weitere Maßnahmen (z.B. Sperrdiode) ist notwendig, oder ist es sinnvoll für die Erweiterung ein Polykrist. Modul zu verwenden.
Vielen Dank bereits im Voraus für die Antwort.
B Lange
+1 # B Lange 2013-05-14 15:43
Hallo Frankenhymer!
Monokristalline Module haben theoretisch einen besseren Wirkungsgrad im Vergleich zu polykristalline n Modulen. Ob man diesen Vorteil allerdings auf dem Wohnmobildach ausnutzt möchte ich bezweifeln.
Auch spricht nichts gegen eine Mischbauweise beider Modultypen in einer Anlage.
Eine Sperrdiode (Schottky Diode) soll den Rückstrom aus der Batterie zum Solarmodul verhindern wenn das Modul z.B. bei Dunkelheit keinen Strom liefert. Ich gehe mal davon aus, dass die Photovoltaikanl age zum laden der Wohnmobilbatter ie genutzt wird. Daher ist es zwingend notwendig einen Solar - Lade Regler zu verwenden. Der Laderegler sollte auch den Rückstrom unterbinden. Daher ist eine Speerdiode eigentlich nicht notwendig. Ist der vorhandene Laderegler für den größeren Modul- und Laststrom ausgelegt?
Frankenhymer
-1 # Frankenhymer 2013-05-15 18:36
Hallo,
erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort.
Der Laderegler (Schaudt LR 1218 / AGM-Batterie mit 100Ah) verkraftet 18
A, geladen werden über das vorhandene Solarmodul derzeit die
Wohnraumbatterie, sowie die Starterbatterie.
Den Einsatz der Sperrdiode (zwischen den beiden parallel geschalteten
Solarmodulen ) hatte ich aus folgender Überlegung angedacht: Es wird
sich nicht vermeiden lassen, das ein Solarmodul beschattet ist, und die
Sperrdiode soll verhindern, das über dieses Modul die Spannung nach
unten gezogen wird.

Mit freundlichem Gruß
W.Böhm
B Lange
0 # B Lange 2013-05-15 18:44
Ja, man kann eine Diode zwischen die beiden Module setzen. Ich halte es für überflüssig. Sollte das eine Modul so verschattet sein, dass es keinen Strom mehr produziert, gibt es ja immer noch einen Ladestrom von dem anderen Modul. Somit kann kein Strom von der Batterie zum Solar - Modul fließen. Und wenn das zweite Solar - Modul auch keinen Strom mehr produziert, dann sollte der Laderegler den Rückfluss unterbinden.
Frankenhymer
-1 # Frankenhymer 2013-05-17 12:01
eigentlich hatte ich gedacht, daß Strom vom Sonne beschienen Modul über
das beschattete Modul fließt, und dadurch der Stromertrag wieder
teilweise zunichte gemacht wird.
So ähnlich kann man es ja lesen, wenn es um die Bestückung von
Haus-Dächern geht, hier wird darauf hingewiesen, das eben gerade die
beschatteten Module als "Verbraucher" den Stromertrag schmälern.

Gruß
W.Böhm
B Lange
0 # B Lange 2013-05-20 12:21
zitiere Frankenhymer:
eigentlich hatte ich gedacht, daß Strom vom Sonne beschienen Modul über
das beschattete Modul fließt, und dadurch der Stromertrag wieder
teilweise zunichte gemacht wird.


Bitte jetzt nicht Reihen- und Parallelschaltu ng verwechseln.
Ich würde beide Module parallel an den Laderegler anschließen. Somit erhöht sich die Lade Stromstärke.
Gerd Matussek
0 # Gerd Matussek 2014-02-02 14:04
Hallo B.Lange,
du schreibst du hast die Batterieladekab el an die vorhandene Elektrik angeschlossen. Frage,wo hast du die Ladekabel angeschlossen?
Frank K.
-2 # Frank K. 2013-10-16 13:38
Liebe Familie Lange,
ich habe ähnliche Probleme.
Ich hatte auf unserer Charisma 790 vorher 1 x 120 W Modul mit dem Solarregler CBE PRS-240 gehabt, nun habe ich die Anlage um 2 weitere 100W Module erweitert und den Solarregler gegen einen Büttner Duo MT500-S(Ausbaur eserve) auf Empfehlung ausgetauscht. Ziel war mehr kürze Ladezeiten mehr Power bei schlechten Wetter und über AES vom Regler den Kühlschrank zu betreiben.
Bis jetzt habe ich nur die Solaranlage angeschlossen, sie läuft, wie optimal habe ich noch nicht getestet. Jetzt ist mir aufgefallen das die Fahrzeugbatteri e nicht mehr über Solar geladen wird.
Mail AN Concorde, das Kabel vom alten Solarregler (eine Ader grau) muss auch angeschlossen werden dadurch erscheint das Solarsymbol im Panel und die ds560 SK steuert das Laden der KFZ Batterie, hmm... Mail an Büttner, es wird nur JBL unterstützt, das JBL Signal gibt pro Ampere mehr eine andere Spannung raus. hm... Recherche.... Votronic ist Baugleich, Mail an Votronic, keine verwertbaren Info.
Da laut Internet CBE keine Infos raus gibt, suche ich Eure Hilfe:
1. Welche Signal / Spannung wird von der ds560 SK für das Symbol und die Ansteuerung Laden KFZ Akku erwartet.
2. Schaltplan und eine Beschreibung zum ds560 SK.
Vielen Dank
Frank
B Lange
0 # B Lange 2013-10-22 08:04
Hallo Frank,
das Solarsymbol im Panel hat nicht direkt etwas mit dem Laden der Batterie zu tun. So wie Concorde es beschrieben hat ist es richtig. Das graue Kabel vom alten Solarregler war für die Anzeige im Panel zuständig. Am Votronic Laderegler gibt es diesen Anschluss auch.
Die Fahrzeugbatteri e wird nur (mit)geladen wenn die Aufbau - Batterie eine Spannung > als 13.6V hat.
Probiere doch mal folgendes aus:
1) Wird die Fahrzeug - Batterie vom internen Ladegerät geladen wenn 230V angeschlossen ist?
Wenn nein, dann wird es interessant. Ich denke aber das die Batterie geladen wird. Wenn ja dann sollte es auch mir Solar funktionieren. Wichtig das der Ladestrom vom Laderegler direkt zur Aufbaubatterie bzw. an die DS560SK (+B2 / -B2) angeschlossen wird. Wenn jetzt die Aufbaubatterie eine Spannung von > 13,6 V hat solle auch die Fahrzeugbatteri e mit geladen werden.
Arno
-2 # Arno 2013-10-17 21:45
Hallo, erst mal vielen Dank, dass Du Dein Wissen um die Solaranlagen zur Verfügung stellst, und dann auch noch so toll aufbereitet! Wirklich Klasse!
Ich bin Solar'Neuling', in Elektronik aber nicht ganz unbewandert. Ich würde gerne wissen, wie genau Du den Laderegler so integrierst, dass nicht nur die Aufbau- sondern auch die Starterbatterie geladen wird: Wird der Laderegler einfach parrallel zum Ausgang des Bord-Ladegeräte s geschaltet??? So zumindest verstehe ich das Schaltbild. Vielen Dank schon mal. LG, Arno
B Lange
+2 # B Lange 2013-10-22 08:09
Hallo Arno,
je nach vorhandener Bordelektronik kann der Anschluss etwas unterschiedlich sein. Der direkte Anschluss der Ladeleitung vom Laderegler an die Aufbau-Batterie ist aber immer richtig. Wenn jetzt noch die Fahrzeugbatteri e mit geladen werden soll ist eine entsprechende Lade-Elektronik nötig.
Leider schreibst du nicht, was vorhanden ist. Ich gehe mal davon aus das im Fahrzeug auch ein 230V Ladegerät verbaut ist mit dem beide Batterien geladen werden können.
Du könntest jetzt parallel dazu die Ladeleitung vom Solar-Lade-Regl er anschließen.

Ich werde demnächst das Thema noch mal ausführlicher und mit Bilder beschreiben.
hugo49
0 # hugo49 2015-03-16 09:28
Habe mit Interesse die Beiträge gelesen. Bin Elektronik-Neul ing und rüste Wohnwagen mit Solarpanel 100W aus. Meine 95Ah-AGM-Batter ie (für Mover) wird mit Booster ab Auto oder mit 240V via Ladegerät ab Netz geladen. Zur Erhaltung der Batterie und einer gewissen Autonomie für Kleinverbrauche r (LED-Lampen, Wasserpumpe ...) will ich ein mobiles Solarpanel anschliessen. Kann ich ab Laderegler direkt die Batterie und Leitung zu Bordnetz bedienen oder gibt es wegen Booster und 240V-Ladergerät Probleme bei der Verkabelung? Habt Dank für Ratschläge.
B Lange
0 # B Lange 2015-03-16 16:19
Hallo Hugo,
genau so wird es gemacht. Vom Laderegler direkt auf die zu ladende Batterie. Dann sollte es auch keine Probleme mit den angeschlossenen Ladegerät, Booster usw. geben.
hugo49
0 # hugo49 2015-03-16 22:44
Danke für die rasche Antwort. So wie ich dendie Antwort interpretiere wird nur die Batterie mit dem Laderegler verbunden und der Ausgang des Ladereglers zu den Verbrauchern bleibt ungenutzt. Herzliche Grüsse.
B Lange
0 # B Lange 2015-03-17 07:38
Ja genau. Den Laderegler mit der Batterie verbinden und alle Verbraucher werden dann an der Batterie angeschlossen.
Das könnte dann so aussehen.

Günter
0 # Günter 2016-02-03 15:24
Ich hätte gerne gewusst, wo genau ich die drei Kabel vom VOTRONIC Solarregulator MPP 350 Duo Digital anschliessen muss.PS Mein Frage betrifft genau Ihre Beschreibung - nur ohne Lösung!
Freundliche Grüsse
Günter
B Lange
0 # B Lange 2016-02-03 15:39
Hallo Günter,
ich habe mir mal erlaubt die Anfrage per Mail in diesen Kommentarbereic h zu kopieren. Somit haben alle Leser etwas davon.

Ich muss jetzt aber erst mal fragen, welche (drei) Leitungen sind denn gemeint?
2 Leitungen kommen vom Solarpanel, 2 gehen zur Batterie und alle anderen sind optional.
Also, ich müsste jetzt wissen welche 3 Kabel du meinst oder wo sie herkommen oder welchen Zweck sie erfüllen sollen. Oder ein Bild senden.

Grüße
Günther
0 # Günther 2016-02-04 14:07
Hallo Herr Lange,

ich habe den Kabelsatz von Votronic gekauft.

1 Kabel ist grau das andere lila ca 2 mm. (diese 2 sind ummantelt) Das andere Kabel ist braun und ca. 0.5 mm.

Gruss Günter
B Lange
0 # B Lange 2016-02-04 14:20
Hallo Günther,
ich denke, dass dieses Anschlusskabel ist
www.amazon.de/dp/B00LPOO6ZK/?tag=wwwfamilylang-21

Mit diesem Kabel kann man den Votronic Solar- Regler an dem Schaudt Elektroblock (EBL) anschließen.
Da sollte eigentlich eine Anleitung mit Anschlussplan bei sein.
Der Anschluß am Regler ist wie folgt (von links nach rechts) 1 Klemme (+ plus) 2 Klemme (- minus) vom /zum Solar-Panel, 3 Klemme (- minus) hier kommt das violette Kabel und 4 Klemme (+ plus) hier das graue Kabel anschließen. An der letzte Klemme (rechts) steht EBL. Hier wird das braune Kabel angeschlossen. Beide Leitungen werden dann per Stecker mit dem EBL verbunden.
Günter Harms
0 # Günter Harms 2016-02-04 16:04
Besten Dank für die schnelle Antwort.
Gehe morgen gleich dahinter.

Gruss Günter
Günter Harms
0 # Günter Harms 2016-02-07 16:53
Hallo Herr Lange,

habe mein braunes Kabel an mein CBE-Block
300 angeschlossen.A nlage läuft einwandfrei.

Gruss Günter
B Lange
0 # B Lange 2016-02-07 17:32
Schön dass es funktioniert.
Karl-Heinz Gerling
0 # Karl-Heinz Gerling 2016-02-07 15:27
Hallo Herr Lange
Ich möchte mein Wohnmobil mit 2 Solarpanelen ausrüsten und ein MPP 250 Votronic Regler Habe 2 Gelbatterien a)100ap
mus ich am Electric-System EVS 38/20-DS/IU etwas umschalten das ich bei Anschluß 220V die Gel Batterien laden kann weil ich jetzt 1 Säurebatterie habe
Gruß
Karl-Heinz
B Lange
+1 # B Lange 2016-02-07 16:19
Hallo Karl-Heinz Gerling,
leider kenne ich das EVS 38/20-DS/IU nicht. Daher habe ich mal in die Bedienungsanlei tung gesehen. Dort steht auf Seite 17, so wie ich es mir auch schon gedacht habe, dass man den Schalter von Nass- auf Gel Batterie umstellen muss.
Und daran denken, dass der MPP 250 auch auf Gel geschaltet wird.
Karl-Heinz Gerling
0 # Karl-Heinz Gerling 2016-02-07 16:37
Hallo Herr Lange
Habe es in der Betriebsanleitu ng gefunden danke.
Noch eine Frage dazu die Starterbatterie ist auf Säure diese kann ich so lassen?
Gruß
Karl-Heinz
B Lange
+1 # B Lange 2016-02-07 16:49
Zitat:
Noch eine Frage dazu die Starterbatterie ist auf Säure diese kann ich so lassen?
Ja, wenn die Versorgungsbatt erie eine Spannung von 14,3 Volt hat wir die Starterbatterie nur parallel dazu geschaltet.
Ralf provence
0 # Ralf provence 2016-03-12 10:06
Hallo,
Ich habe bereits 2x120w Solarpanel mit einem CBE 240W/13A Laderegler auf meinem WoMo fest installiert. Fūr die Winterzeit würde ich gerne einen Solarkoffer (150W?)dazuscha lten den ich von Hand auf die Sonne ausrichten kann. Kann man eine solche Zusatzanlage mit eigenem Regler parallel zum bestehenden Solarregler auf die Aufbaubatterie schalten?
Vielen Dank fūr eine Antwort.
B Lange
0 # B Lange 2016-03-13 12:29
Selbstverständl ich kann man 2 Regler an einer oder auch an mehrere Batterien anschließen. Ich würde es aber nicht empfehlen.
Verkürzt erklärt kann man sagen, dass die Regler sich gegenseitig behindern da sie keine eindeutigen Informationen über den Ladezustand der Batterie erhalten und somit holt man dann nicht das Optimum aus der Anlage heraus.
Ich würde den Solarkoffer einfach mit an den vorhandenen Regler anschließen.
Die vorhandenen 2 x 120W Solarpanel liefern im Winter ja keine 240 Watt. Somit wäre der Regler mit den zwei vorhandenen Panels plus Solarkoffer bestimmt nicht überfordert.
Stephan
0 # Stephan 2017-05-05 20:18
Wenn man einen klassischen EBL mit integriertem Ladegerät hat und ein Solarregler parallel schaltet hat man doch dasselbe Problem. Müsste man also das Solarsystem "deaktivieren" sobald man fährt oder am Netz hängt?
B Lange
0 # B Lange 2017-05-07 07:30
Hallo Stphan,
ja das ist richtig, aber...
Im obigen Fall waren es 2 Solar-Laderegle r für mehrere Solar-Panels und das vom EBL / Ladegerät.
Die Solaranlage würde im autarken Betrieb nie 100 % Leistung bringen.
Bei der klassischen Lösung, 1 Solarregler parallel zum EBL Ladegerät kann die Solaranlage auch nur 100% Leistung bringen wenn das EBL Ladegerät nicht aktiv ist.
Das ist aber auch in Ordnung, Ziel ist es ja die Batterie zu Laden, und wer von beiden nun die Hauptlast trägt ist irrelevanten.
D Oehlers
0 # D Oehlers 2016-03-25 11:57
Habe eine Frage,habe eine Anlage mit 4 Solarzellen und 2 Batterien A 120 Ap auf 24 V laufen.
Warum hat immer eine Batterie mehr Leistung als die Andere Batterie. Beide Batterien neu und 120 AH
B Lange
0 # B Lange 2016-03-28 16:44
Hallo,
was meinen Sie genau mit „eine Batterie hat mehr Leistung“ ? Wie und wo messen Sie was?
D Oehlers
+1 # D Oehlers 2016-03-29 09:25
Ich habe Zwei 120 AP Batterien nebeneinander Die eine hat 15 V die andere
hat 10 V. ich messe an der Batterie Direkt
B Lange
0 # B Lange 2016-03-29 09:45
Eine Ferndiagnose ist immer schwierig aber das sollte so nicht sein.
Werden die Batterien auch zum Starten des Fahrzeuges genutzt oder warum ist es eine 24V Anlage?
Ich gehe davon aus dass die beiden 12V Batterien in Reihe geschaltet sind und die Polklemmen guten Kontakt und die Verbindungskabe l mindestens 16mm² haben.
Kann es sein das Sie einen 12V Laderegler nutzen?
D Oehlers
0 # D Oehlers 2016-03-29 10:04
Die Anlage ist für eine Solaranlage Batterien sind in Reihe geschaltet
Benutze einen 24 V Regler.

Kabel sind 16 mm
B Lange
0 # B Lange 2016-03-29 10:20
Welche Spannung haben die Batterien wenn man sie trennt und einzeln mit einem 12V Ladegerät auflädt.
D Oehlers
0 # D Oehlers 2016-03-29 17:48
Wenn ich die Batterie einzeln am Ladegerät Auflade dann Laden sie ganz
Normal
B Lange
0 # B Lange 2016-03-29 19:14
Da ich davon ausgehe das die beiden Batterien i.O. sind wird es entweder einen Übergangswiders tand geben ( unwahrscheinlic h ) oder Sie haben an einer Batterie einen 12V Verbraucher angeschlossen. Das funktioniert natürlich nicht, es ist ja eine 24V Anlage.
Andreas S.
0 # Andreas S. 2016-04-07 09:44
Hallo

habe mir kürzlich einen Rapido 983 M (2007) gekauft mit zwei Solarpanels drauf.
Leider habe ich bei allen vorhandenen Papieren, die mit dem Fahrzeug gekommen sind, keine Doku zu den verbauten Solarpanels gefunden.

Feststellen kann ich nur folgendes:

Aufbaubatterie ist eine Longex 12LC-130 AGM.
Verbaut sind als Laderegler ein CBE PRS 240
und ein MT 300 S. Ich nehme mal an, dass jeder zu einem Panel geht.

Der MT Regler zeigt auch irgendwann mal an, dass die Batterie voll. Der CBE nicht. Der scheint munter weiter zu laden. Jedenfalls zeigen das die verbauten LEDs an.
Frage: Kann der CBE (der auch keine Einstellung für AGM Batt. hat und zur Zeit auf normal GEL eingestellt ist) durch sein Dauerladen die Batterie ins Jenseits befördern? Oder lädt der irgendetwas anderes (vielleicht Fahrzeug Batt.)?

Am liebsten würde ich den CBE rausschmeißen und nur den MT 300 S betreiben. Beide Panels direkt am Regler parallel klemmen und dann auch noch AES nutzen. AES ist aber nicht vorrangig.

Frage: Kann ich vorher irgendwie herausbekommen, ob ich nicht über die 300Wp komme. Wie oben erwähnt fehlt ja die Doku zu den Panels.

Grüße
Andreas
B Lange
0 # B Lange 2016-04-07 11:51
Hallo Andreas,

Glückwunsch und viel Freude mit dem neuen Wohnmobil.

Wenn es sich mal ergibt dann schau doch mal unter die Solarpanels. Dort sollte ein Aufkleber mit technischen Daten sein.

Zwei Laderegler an einer Batterie sind nicht optimal. Ich würde so wie du es auch schreibst, die Anlage erst einmal auf ein Laderegler umbauen. Der MT 300 S ist bestimmt ein Regler von Büttner, denn ich aber nicht kenne. Daher kann ich auch keine Empfehlung geben welcher der bessere ist. Dadurch das der CBE Regler auf “GEL Batterie“ steht und somit eine Ladeschlussspan nung von 14,3 V hat wird deine Batterie nicht sofort zerstören, aber sie wird auch nicht bestmöglich geladen. Ich nutze gerne Laderegler die auch die Batterietempera tur mit berücksichtigen .

Wenn es 300 Watt Module wären, und selbst wenn die Anlage 400 Watt hätte sind das Werte die unter optimalen Bedingungen erreicht werden. Bei 12V würde eine 300 Watt Anlage max. 25 Ampere bringen. Du kannst ja mal beobachten wie hoch dein Ladestrom ist. Ich glaube, dass es selbst bei guten Wetter keine 20 Ampere sind. Je nach Ladezustand der Batterie sind 7 – 15 Ampere realistisch. Und das meistert dein Regler bestimmt.
Andreas S.
0 # Andreas S. 2016-04-11 04:12
Moin

die Anlage läuft nun über den MT Regler, der vom Bild her aussieht wie der oben von Votronic.

Ob der Kühlschrank bereits mit AES vom EBL vorverkabelt ist, kannst du mir bestimmt auch nicht sagen oder?
Leider gibt es keine Schaltbilder und auch sonst finde ich über diese Scheiber EBL nichts, was zu gebrauchen ist.

Grüße
Andreas
B Lange
0 # B Lange 2016-04-11 06:19
Zitat:
Ob der Kühlschrank bereits mit AES vom EBL vorverkabelt ist, kannst du mir bestimmt auch nicht sagen oder?
Leider nicht.
Grüße
C Wojciechowski
0 # C Wojciechowski 2017-02-08 08:48
Guten Tag Herr Lange

Wenn das System einer PV-Anlage über einen Laderegler an die Batterie angeschlossen wird, ist es dann immer noch möglich, die Batterie über einen Netzanschluss zu laden?
Nicht, dass die PV Anlage auf dem Dach dann rückwärts in das Netz einspeisen kann. Als Beispiel auf einem Campingplatz.
B Lange
0 # B Lange 2017-02-08 09:25
Hallo C. Wojciechowski,

das sollte bei korrekter Installation kein Problem sein.
Bei den meisten Wohnmobilen ist ja schon ein 230/12V Ladegerät installiert. Das kann auch verbaut bleiben.
Wenn Sie eine PV Anlage nachrüsten brauchen Sie nur den Laderegler mit den Modulen und der Batterie verbinden. Sollte jetzt einmal die Sonnenkraft nicht reichen können Sie das verbaute Ladegerät einschalten.
gerhard erbreich
0 # gerhard erbreich 2017-03-02 06:48
hallo,
ich habe zwar kein wohnmobil, aber ein boot. dort habe ich 4 solar-module in 24volt. jetzt möchte ich noch 2 module zusätzlich anschliessen!?
B Lange
0 # B Lange 2017-03-02 07:25
Hallo Gerhard Erbreich,
was genau ist die Frage?
Grüße
gerhard erbreich
0 # gerhard erbreich 2017-03-03 09:12
hallo,
ich habe also 4 solar-module, 2 davon sind schon über 20 jahre alt.
jetzt möchte ich noch 2 module dazu schalten, und da weiss ich nicht
wie......die bisherigen module regelt ein 'prostar-15'. an bord habe
ich 4 batterien a 105ah, auf 24volt.....bei voller sonne bringen die 4
module ca 8 ampere. das reicht meist für einen
kompressor-kühlschrankeicht, tv, autoradio, und beleuchtung!
dann suche ich noch eine art sonnen-nachführ ung,(manuell), um
möglichst viel strom zu erzeugen. ich befinde mich dieses jahr noch in
südfrankreich, und da möchte ich mein stahlboot, 12m, mit einer
kleinen klimanlage ausrüsten...
..würde mich freuen prima infos zu bekommen
grüsse
gerhard erbreich
B Lange
0 # B Lange 2017-03-03 09:25
Hallo,
durch die Anschaffung eines Nachführsystems können Sie den Ertrag der Anlage sehr gut steigern.
Daher würde ich dann nicht noch zwei weitere Module anbauen
sondern die alten durch vier leistungsgleich e Module ersetzen.

Grüße
Walter
0 # Walter 2017-04-09 10:13
Hallo, danke i Voraus für Ihre Mühe.
Ich habe eine Solaranlage gekauft (140W/p).
und weiß nicht, wie ich den mitgelieferten Steca1010 an den Elektroblock anschließen soll.

liebe Grüße Walter
B Lange
0 # B Lange 2017-04-09 10:18
Hallo Walter,

was meinen Sie mit am Elektroblock anschließen und warum soll der Laderegler dort angeschlossen werden?
Und ganz wichtig, nach Möglichkeit immer die genaue Typenbezeichnun g angeben.

Grüße
Walter
+1 # Walter 2017-04-09 14:00
Hallo Herr Lange,
ich habe einen Challenger Genesis und möchte das Solarmodul mir einem Steca 1010 anschließen. Kann man das Steca direkt am Verteilungsmodu l oder am Sicherheitsrela is oder direkt an der Batterie anschließen. Braucht man dafür auch evtl noch eine Diode.
liebe Grüße Walter





B Lange
0 # B Lange 2017-04-09 16:49
Hallo Walter,
alles geht :)
Am einfachsten ist es den Laderegler direkt an die zu Ladende Batterie anzuschließen.
Ich habe die Anschlußklemmen , an denen die 12V Ladeleitung die vom 230V Ladegerät kommen in der Bordelektronik gesucht. An diesen Anschlussklemme n habe ich dann die Ladeleitung vom Laderegler mit aufgelegt.
Warum, weil so nicht nur die Bordbatterie sondern wenn diese voll ist auch automatisch die Fahrzeugbatteri e mit geladen wird. Und der Ladestrom wird bei mir auch im Wohnmobil auf dem CBE Bedienteil angezeigt.
Versuche vom Laderegler zur Batterie bzw. Bordelektronik möglichst kurze Leitungen und in ausreichenden Querschnitt zu nehmen.

You have no rights to post comments

   
© FamilyLange Alle Rechte vorbehalten. www.familylange.de