Bewertung:
SchwachSuper 

Mobiles Internet auf Reisen - UMTS Empfang im Wohnmobil

Auch im Urlaub möchten viele nicht auf das Internet verzichten. Ob es nun der aktuelle Wetterbericht, die Stellplatzsuche, E-Mail oder Skype mit den Lieben daheim sein soll. All das benötigt eine gute, schnelle Internetverbindung. Viele Wohnmobilstellplätze bieten ihren Gästen hierfür ein Wlan Zugang. Allerdings lassen sich die meisten Wohnmobilstellplätze den Wlan Zugang fürstlich bezahlen. So lange man seinen Urlaub im schönen Deutschland verbringt kann man besser, da preiswerter und sicherer, eine mobile Internetverbindung per GSM Netz nutzen.
Was sich so schön und einfach anhört hat leider auch seine Tücken. Die wenigsten Notebooks und Laptops bieten ein integrierten UMTS Adapter in den man eine SIM Karte einlegen kann. Deshalb benötigen Sie einen USB-Surf-Stick oder eine UMTS PCMCIA-Karte und eine UMTS SIM-Karte.


Vodafone K3565-Z Huawei E160 UMTS Stick
UMTS PCMCIA-Karte



Wenn Sie jetzt Ihre SIM-Karte in den Surfstick gesteckt haben und endlich los surfen wollen, werden Sie schnell merken das Sie außerhalb der Ballungszentren meistens nur eine sehr langsame Internet Verbindung bekommen.

UMTS Signal

So schnell geht´s mit GPRS

Trotz stetigen UMTS Ausbau ist die Netzabdeckung immer noch nicht optimal.
In Deutschland sollte man ohne Probleme überall eine „2G“ sprich GPRS Verbindung bekommen.
110 kBit/s schafft die GPRS Verbindung theoretisch. Das wäre doppelt so schnell wie ISDN. In der Praxis ist das aber Wunschdenken. Vereinfacht gesagt, für E-Mails ist GPRS o.K., zum surfen ist die GPRS Geschwindigkeit aber schon ziemlich unpraktisch und nervig. Um im Internet zu surfen sollte es dann doch min. EDGE sein.

2 G GSM 9,5kBit/s
2.5 G GPRS 57,6 kBit/s
2.75 G EDGE 236 kBit/s
3 G UMTS 380 kBit/s
3.5 G HSPA 14 MBit/s
3.9 G LTE 150 MBit/s
4 G LTE Advanced 1 Gbit/s

So bekommt man auch im Wohnmobil eine schnelle Internetverbindung.

Es gibt mehrere Gründe warum im Wohnmobil der UMTS Empfang unzureichend ist.

Da wäre als erstes, dass der Wohnmobilstellplatz in einen Gebiet liegt in dem UMTS einfach nur noch sehr schwach zu empfangen ist. Aber selbst wenn die Signalstärke eigentlich ausreicht wird das UMTS Signal durch die metallische Außenhaut des Wohnmobil – Aufbaus geschwächt. Wenn dann noch Aluminium beschichtet Rollos die Fenstern verdunkeln kann dies den Empfang so stark  verschlechtern das die Internetverbindung zusammen bricht und ausfällt.

Ein weiteres Manko ist, wenn die Reisemobile im Wohnmobilhafen sehr eng nebeneinander stehen. Hier entstehen oftmals störende Interferenzen durch die Reflexion der UMTS Wellen an den Wohnmobil – Außenwänden.

Wenn sich dann noch die einzelnen Punkte summieren geht meistens nichts mehr. Daher benutze ich im Wohnmobil lieber einen USB Surfstick als die PCMCIA Karte. Mit einem USB Verlängerungskabel kann ich den Surfstick wie eine Antenne ausrichten und an einem freien Fenster platzieren. Besonders wenn die Wohnmobile dicht neben einander stehen habe ich so schon oft den Empfang erheblich verbessert.

UMTS Stick an USB Kabel

Die Empfangsleistung der Surfsticks ist leider auch sehr unterschiedlich.

Mit meinem Medion S4011 (Huawei E160) Stick bekomme ich z.B. nur eine schlechte bis mittelmäßige EDGE Verbindung. Gleicher Standort aber jetzt nutze ich ein Vodafone K3565-Z  (ZTE MF628) Stick. Jetzt habe ich eine schlechte UMTS Verbindung die dann auf eine gute EDGE  Verbindung abfällt. Aber immerhin ist die Verbindung mit dem „K3565-Z“ fast doppelt so schnell. Wer auch bei schlechten Empfangsverhältnissen eine schnelle Internetverbindung haben möchte sollte sich eine gute UMTS Antenne kaufen. Diese können Sie dann an Ihren Surfstick anschließen. Mit dieser Antenne habe ich hervorragende Leistungssteigerungen erreicht. Zum Vergleich, wo ich eben noch mit dem Huawei E160 Stick nur eine EDGE Verbindung bekam habe ich mit der externen Antenne eine gute UMTS Verbindung.

UMTS Antenne
UMTS Antenne am Womo Fenster

Um eine externe UMTS Antenne nutzen zu können, benötigen Sie einen Surfstick mit Antennenanschluss. Der Huawei E160 hat einen Antennenanschluss.

Diese externe UMTS Antenne gibt es bei Amazon schon für unter 40 Euro.
UMTS Antenne für Huawei E160 E161 E169 bzw. den Stick von Aldi, Bild oder Fonic


Drahtlos im Wohnmobil ins Internet - so funktioniert es auch mit iPad und Co

Das oben geschriebene funktioniert problemlos mit jedem Notebook / Laptop mit USB Anschluss.

Hat man aber ein Tablet – Computer wie z.B. Appel iPad hat man meistens keine Möglichkeit einen Surfstick anzuschließen. Und wer jetzt ein Tablet Computer ohne UMTS Option gekauft hat, hat erst einmal ein Problem.   

Wie komme ich jetzt mit meinen Tablet wie iPad und Co am besten im Urlaub ins Internet?

Die Lösung heißt mobile UMTS Router.
Huawei E5331

Die UMTS Antenne punktet mit eventuell etwas besseren Empfang. Trotzdem würde ich den kleinen Router den Vorzug geben. Der Huawei E5331 gibt es bei Amazon ab ca. 50 Euro.
Huawei E5331 MIFI Wifi Router


Und diese Lösung dürfte auch alle Notebook und Laptop Besitzer interessieren. Was zu Hause fast schon selbstverständlich ist funktioniert jetzt mit einem mobilen UMTS Wlan Router auch unterwegs. Und das schöne ist, Sie können auch mit mehreren Geräten gleichzeitig ins Internet. So ein mobiler UMTS Router ist nicht größer wie eine Zigarettenschachtel und eine Akkuladung hält ca. 5 Stunden. Wenn es mal wieder Empfangsprobleme gibt, nehmen Sie den mobilen UMTS -Wlan - Router  und packen ihn in eine Kunststoff Frischhalte Box. So können Sie den Router problemlos auch außerhalb z.B. auf das Wohnmobil Dach legen und haben bestimmt einen guten UMTS Empfang.

Huawei E5331 in Frischhaltedose
Huawei E5331 im Wohnmobil
Mobiler UMTS Router im Wohnmobil

Die Vorteile im Vergleich zu UMTS-Sticks

  • Internet für mehrere Geräte: UMTS-WLAN-Router verbinden mehrere Geräte mit dem Internet, UMTS-Sticks nur eines.
  • Egal ob Tablet Computer, PC, Notebook oder die Spielkonsole  – mit dem Router erhält jedes WLAN-fähige Gerät eine UMTS-Verbindung.
  • Besserer UMTS-Empfang: Den UMTS-Router platzieren Sie dort, wo der Empfang am besten ist. So können Sie im Umkreis von ca. 10 Meter zum Router surfen, während der Router auf dem Wohnmobildach  liegt.
Für Menschen die viel unterwegs sind könnte diese Prepaid Karte interessant sein.

Mit ihr kann man in Österreich, Italien, Schweden, Dänemark, Großbritannien und Irland preiswert Surfen.

Update:


Also den Huawei E 5331 habe ich nicht mehr und nutze jetzt einen Huawei E5. Hauptgrund für den kauf des Huawei E5 war das OLED Display. Jetzt kann ich immer sofort erkennen ob ich UMTS Empfang habe oder nur das langsame GPRS.




Allerdings würde ich heute den Huawei E5776 kaufen da dieser Mobile Router nicht nur UMTS (3G) sondern auch das schnell LTE (4G) unterstützt.
Gerade in Schweden haben ich festgestellt das es Gebiete gibt in den man GSM (2G) und LTE (4G) Empfang hat aber kein UMTS. Die Betreiber verzichtet auf dem flächendeckenden Ausbau mit UMTS und setzten gleich auf die aktuelle Technologie LTE
Somit konnte ich mit meinem Huawei E5 nur das langsame GSM nutzen. Der Huawei E5776 hat einen 3300mA Akku. Der soll für eine Laufzeit von 10 Stunden reichen.  

 


Wer in seinem Wohnmobil Empfangsprobleme hatte und auf LTE verzichten kann für den ist vielleicht der Huawei E583C eine gute Alternative.



Das schöne am Huawei E583C ist der separaten Antennen-Anschluß. Somit kann man in besonders schwach versorgten Gebieten mit einer guten Antenne noch zu einem akzeptablen Empfang kommen.


Kommentare   

Dieter Scholz
+3 # Dieter Scholz 2013-11-11 20:23
:zzz hallo, ich lese mit sehr viel Interesse alles was Sie so geschrieben haben und finde es einfach ganz klasse. Ich bin nun 65 jahre und komme erst jetzt mit meiner Frau dazu, mit einen Wohmobil zu Reisen.Wir waren schon mehrfach mit dem Auto in Norwegen und möchten gern noch, so wie wir können, die "Nordländer besuchen".Unser Wohnmobil ist zwar mit allem ausgestattet, doch es fehlt an Erfahrung. Ihre Beiträge sind für uns einfach schön und sehr Hilfreich. Vielen herzlichen Dank das Sie sich so sehr Mühen und damit auch mir sehr helfen!Alles gute weiterhin für Sie. MfG Dieter und Frau Sigrid
B Lange
+1 # B Lange 2013-11-12 18:33
Hallo Sigrid und Dieter,
es freut mich, dass die Beiträge Ihnen geholfen haben. Wir wünsche Ihnen und ihrer Frau das sie nur schöne Erfahrungen auf Ihren Touren machen.
Herzliche Grüße und und immer viel Freude auf allen Fahrten wünscht
Familie Lange
gregor
+1 # gregor 2014-01-04 10:22
gerade jetzt bin ich nicht betroffen, aber ich finde den erfahrungsausta usch klasse.
vielleicht fahre ich auch noch mal los.
habe seit drei jahren in griechenland gute erfahrung gemacht mit nationalen anbietern, cosmote.
viel spass beim fahren
gregor
Siegfried Wagner
-1 # Siegfried Wagner 2014-01-28 18:42
Hallo

Ihre Tipps sind, wie bisher alles auf dieser Seite, eine echte Hilfe für uns. Ich habe nur nochmal eine Frage zum UMTS Router: Wie funktioniert das denn, wenn wir im Ausland sind? Meine Frau und ich möchten im Mai nach England für 3 Wochen. Und in dieser Zeit auch hin und wieder Internet nutzen. Kann man den Router mit einer "lokalen" SIM Karte speisen? Oder wie geht sowas von statten?
Vielen Dank schon mal für Ihre Hilfe.

Es grüßen herzlich

Siggi und Sabine
B Lange
0 # B Lange 2014-01-29 18:53
In dem meisten Fällen ist es günstiger im Urlaubsland eine Prepaid Sim Karte zu kaufen. Diese kann dann einfach in den Router gesteckt werden.
In England aber bitte nicht nach einer "Prepaid" sondern "pay-as-you-go" Karte fragen.
Alternativ (Link oben im Beitrag) bequem von Zuhause aus diese Prepaid Karte kaufen. Mit dieser Karte kann man dann günstig in Östereich, Italien, Irland, Schweden ,GB, und Dänemark Surfen.
Captain
+1 # Captain 2014-08-01 10:10
Hallo liebe Reisegemeinde, meine Oma und Opa sind viel mit ihrem Wohnmobil unterwegs. Mein Opa hat aber ein Problem er möchte gerne im Ausland mobil surfen.

Ich selber kann ihnen da aber auch nicht weiter helfen, hab darüber keine Ahnung. Gibt es besondere oder tolle Tarife für meine Großeltern die Ihr empfehlen könntet ?

Danke für Eure Hilfe :D
B Lange
0 # B Lange 2014-08-01 10:46
Hallo Captain,
leider gibt es z.Zeit noch nicht "die Sim-Karte" für alle Länder. Daher wäre es wichtig zu wissen wo Oma und Opa den überwiegend Urlaub mit ihren Wohnmobil machen?
Hast du dir diese Sim-Karte schon mal angesehen?
https://www.familylange.de/aktuell/mobiles-internet-auf-reisen-wlan-und-umts-im-wohnmobil.html
Lahrmann, Hermann
0 # Lahrmann, Hermann 2014-10-15 20:02
Hallo,
tolle informative Seite.
Meine Frage, ist der Huawei E 5331 für sie noch aktuell oder gibt es einen neueren und gleichzeitig besseren.
Derzeit benutze ich einen mit der Bezeichnung Joy it der mich aber nicht überzeugt.
Selbst wenn ich ihn auf das Dach lege
ist der Empfang nicht berauschend
B Lange
-1 # B Lange 2014-10-16 14:13
Hallo Hermann Lahrmann,
Zitat:
tolle informative Seite
Herzlichen Dank dafür!
Zu den mobilen Router:
Den Huawei E 5331 nutze ich nicht mehr. Jetzt habe ich mir den Huawei E5 gekauft. Der Empfang ist gut, zum E5331 kann ich keinen Unterschied feststellen. Der Hauptgrund war das Display des Huawei E5. Jetzt kann ich sofort sehen wo ich welchem Empfang habe. Ich habe oben mal ein kleines Update geschrieben.
Grüße
Lahrmann,Hermann
+1 # Lahrmann,Hermann 2014-10-16 18:02
Danke für die Info, werde mich da mal einlesen.
MFG
Uschi
0 # Uschi 2014-10-29 16:14
Hallo!
Ich lebe in Griechenland und habe einen internetvertrag mit dem hier gängigen Anbieter WIND. Dort habe ich auch meinen ersten Huawei router E5220 gekauft. Da der Empfang in meiner Gegend sehr bescheiden ist, habe ich nun in DEutschland einen E586es gekauft, weil ich ihn mit einer externen Antenne verbinden kann. So weit so gut, alles ist vorbereitet, aber wenn ich das Gerät einschalte, steht mein Anbieter WIND nicht zur Verfügung, sondern nur Vodafone, Cosmote und TIM... Heute sagte mir ein Bekannter, dass die im deutschen Handel üblichen Huawei router nicht in allen anderen Ländern funktionieren.. . Muss ich mir nun tatsächlich den gleichen router hier in GR kaufen? Danke schon mal für die Antowrt!
Hans Hengstler
0 # Hans Hengstler 2015-05-01 20:01
Vielen Dank für die guten Informationen
Nina Pöllmann
+1 # Nina Pöllmann 2015-06-07 16:17
Hallo Herr Lange,

vielen Dank für Ihre tollen Erklärungen. Ich habe zum ersten Mal das Gefühl, ich kapiere es wenigstens halbwegs. Was ich noch nicht verstehe: hilft mir ein Router automatisch auch beim schlechten Handyempfang bzw. was muss er dafür können? Ich bin oft an zwei bestimmten Orten im ländlichen Bereich mit - schon draußen - extrem schlechtem Empfang (habe derzeit 1&1 Vertrag mit D-Netz Qualität). Im Womo (Kastenwagen) drin, mit Tür und Rollos zu, geht dann gar nichts mehr. Ich hab einen mobilen Router ZTE MF 60 mit Magnet-Antenne, die aber keine entscheidende Verbesserung bringt. Was hilft mir nun weiter? Anderer Router, andere Antenne, evtl. fest installierte Dachantenne (das wäre es mir wert), ... Vielen herzlichen Dank für Ihre Hilfe!
Viele Grüße
Nina Pöllmann
B Lange
0 # B Lange 2015-06-07 17:38
Hallo Nina Pöllmann,
erst einmal haben Sie schon alles richtig gemacht. Der ohne hin schon schlechte Empfang wird im Kastenwagen durch die Stahlwände nochmals geschwächt. Hier kann eine Außenantenne helfen.
Diese Antenne versprechen eine gute Verstärkung.



oder



oder





Die letzte hat eine sehr starke Richtwirkung.

Zusätzlich würde ich hier erst mal prüfen wie die Netzabdeckung in der Region ist.
http://mobile.1und1.de/netzcheck
und wenn die Netzabdeckung bei 1+1 nicht ausreicht dann noch mal bei der Telekom vobeisehen.
https://www.t-mobile.de/netzausbau/0,25250,15400-_,00.html
Vielleicht ist sie ja dort besser.
Claudia
0 # Claudia 2015-10-23 15:05
Hallo Herr Lange,
vielen Dank für Ihre schöne und klare Seite! Vielleicht haben Sie auch einen Tipp für mich. Ich suche einen Surfstick oder mobilen UMTS-Router für mein Macbook (& iPad) für einen längeren Chile-Aufenthal t. Meine Wohngegend in den Anden hat einen sehr schlechten Empfang.
Viele Grüße,
Claudia
B Lange
0 # B Lange 2015-11-01 18:48
Hallo Claudia,
für ein Macbook würde ich ein Wlan fähigen "Mobilen Router" (MiFi) nutzen. Und gerade wenn man viel im Ausland unterwegs ist sollte es ein Gerät sein das alle Frequenzen unterstützt. Daher würde ich mir den Huawei E5776 www.amazon.de/dp/B00B5SZHFE/?tag=wwwfamilylang-21 oder den Huawei E5377 www.amazon.de/dp/B00OZLP6C2/?tag=wwwfamilylang-21. Beide sind sehr gute Geräte und haben man kann eine externe Antenne anschließen und so den Empfang um einiges verbessern.
Als Zusatzantenne könnte man z.B. diese nutzen.
www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00E4NSGQ4/1013-21
Schumann Claudia
0 # Schumann Claudia 2016-05-17 06:30
Hallo,
vielen Dank für die vielen Infos. Habe in meinem Wohnmobil einiges installiert. Zuerst eine MiMo Aussenantenne für Wlan und LTE. Daran angeschlossen einen Tp link Wlanrepeater und ein Huawei E5573 für LTE, wo ich die ländersperifisc he Prepaidkarte einstecke. Das läuft alles soweit rund.
Nun habe ich noch folgendes Problem.Kann und wenn ja wie kann ich mein Handy(welches nun in ganz Europa zu nutzen ist) mit der LTE Antenne verbinden(kabel los) um den Empfang zu verstärken? Habe ich ejne Denkblokade oder gibts da keine Möglichkeit?
MfG Claudia Schumann
B Lange
0 # B Lange 2016-05-17 07:34
Hallo,
schön das alle Komponenten gut miteinander funktionieren.
Ich kenne keine Lösung um das Handy kabellos mit der Außenantenne zu verbinden. Früher hatte ich mal zwei Sim-Karten mit gleicher Nummer. Eine war im Auto fest verbaut, die andere im Handy. Wenn es so etwas noch gibt, könnte man eine Karte in das Huawei stecken.
Was mich interessieren würde, welchen Anbieter nutzt du im In- und Ausland zum Surfen bzw. Telefonieren.
Grüße
Schumann Claudia
0 # Schumann Claudia 2016-05-17 11:14
Hallo, das mit der zweiten Karte müsste ich mal erfragen. Habe bezüglich das Telefonvertrage s Glück gehabt, weil mein Vertrag gerade auslief. Seit Anfang des Monats sind so zuemlich alle originalen Telecom Veträge inkl. EU Option. Ich habe Smart (oder so, kann gerad nicht nachschauen, da in Frankreich unterwegs). Ist jedenfalls sehr praktisch bis man eine Prepaid Karte eines Landes aufgetrieben hat ;-) Und auch ausserhalb des Womos gut zu gebrauchen, wobei man da auch den Huawei mitnehmen kann, da recht handlich.
Lg Claudia
Ralf Huestegge
0 # Ralf Huestegge 2016-10-15 09:41
Hallo,
Danke für die Anregungen.
Die Wohnmobil- Stellplätze haben oft kostenfreies W- LAN. Die W- LAN Anlage befindet sich oft im Einfahrt- Bereich vom Platz. Die Reichweite ist leider gering. Daher möchte ich ein Gerät: Funktion als W- LAN Empfänger mit Möglichkeit Anschluss einer externen Antenne + (sollte kein W- LAN verfügbar sein) Verbindung mittels SIM- Karte. Auch hier mit der Möglichkeit einer externen Antenne. Wer baut so etwas? Huawei- Gerät hat - wenn ich das richtig gelesen habe - nur die Möglichkeit für den UMTS/LTE Funk eine externe Antenne anzuschließen.
B Lange
0 # B Lange 2016-10-16 15:01
Hallo,
so eine Eierlegende Wollmilchsau kenne ich leider auch nicht.
Ich nutze z.Z. nur noch mein Smartphone als mobilen HotSpot.
Daher trenne ich mich auch gerade von meinen mobilen Routern und UMTS Stick.
Grüße

You have no rights to post comments

   
© FamilyLange Alle Rechte vorbehalten. www.familylange.de